SpracheGerman
default
Menü
website-home-news.jpg

News & Events

default

03.09.2018

We produce electric current with HELLA

Eco-friendly quality

Did you know that HELLA has its own hydropower station with a yearly capacity of 12 mio. kWh?

We attach great importance to an environmentally friendly production and are therefore very proud that we can supply our complete head office in Abfaltersbach with renewable energy.

On the one hand we can in this way produce energy from our own small hydropower station, and on the other hand our firm is since 2008 connected to the biomass-heating station Abfaltersbach, at which HELLA owns a company share of 48%.

From 2005 on, all production halls are built in low-energy standard.

Mehr lesen
default

16.08.2018

We produce electric current with HELLA

Eco-friendly quality

Did you know that HELLA has its own hydropower station with a yearly capacity of 12 mio. kWh?

We attach great importance to an environmentally friendly production and are therefore very proud that we can supply our complete head office in Abfaltersbach with renewable energy.

On the one hand we can in this way produce energy from our own small hydropower station, and on the other hand our firm is since 2008 connected to the biomass-heating station Abfaltersbach, at which HELLA owns a company share of 48%.

From 2005 on, all production halls are built in low-energy standard.

Mehr lesen
default

09.07.2018

Forschungsprojekt "Drahtlose Energieübertragung"

Sonnenschutz über die Luft steuern

Das Projekt wurde im September 2017 in Zusammenarbeit mit der HTL (Höhere Technische Lehranstalt) Lienz gestartet und lief bis Ende März 2018. Die HTL hat als Schwerpunkt Mechatronik, das heißt die Absolventinnen und Absolventen haben keine Berührungsängste mit Strom und verstehen sehr gut, wie Mechanik und Elektronik zusammenspielen.
Dieses Wissen hat sich HELLA zu Nutze gemacht, um eine Idee aus der Schublade zu ziehen und in die Umsetzung zu bringen: Energie über eine gewisse Distanz über die Luft zu übertragen. Der Vorteil liegt auf der Hand: in schwer zugänglichen Bereichen müssen keine Batterien mehr getauscht werden, Kabel können bei beweglichen Teilen einfach weggelassen werden; und trotzdem werden Komponenten, zum Beispiel Sensoren, immer noch problemlos mit Strom versorgt. Ein Datenaustausch findet über Funk statt, also ist auch dafür kein Kabel notwendig. Es gibt viele Anwendungsbereiche für solche Lösungen im Sonnenschutzbereich, sei es in der Markise, Jalousie oder im Rollladen.
 
Nun gibt es schon ähnliche Konzepte am Markt, was unterscheidet dieses Projekt von diesen Lösungen? Energieübertragung per Luftstrecke wird zum Beispiel bei Handyladepads, elektrischen Zahnbürsten usw. angewendet. Die Verfahren sind hier ausreichend effizient und haben Marktreife erlangt. Standards wie zum Beispiel der Qi-Standard https://de.wikipedia.org/wiki/Qi_(induktive_Energieübertragung) haben sich herauskristallisiert und erlauben eine Interoperabilität zwischen einigen Geräten. In der Regel wird Energie aber nur einige wenige Millimeter per Luftstrecke übertragen, das reicht für viele Produkte nicht aus. Im Rahmen dieses Projekts ist es gelungen, Energie über eine Distanz von 12 cm zu übertragen, das ist eine beachtliche Distanz für die Größenordnung der verwendeten Bauteile. Hier liegt auch der Schlüssel für die Verwendung im Sonnenschutzbereich, da die Verbraucher nicht zwangsläufig unmittelbar neben der Stromversorgung platziert werden können, was für ein Handyladepad oder eine Zahnbürste ja noch Sinn macht. Nun kann Energie auch über mehrere Zentimeter bis an den Verbraucher „gebeamt“ werden, das ermöglicht ein völlig neues Spektrum an Anwendungen.
 
Fabian Martischnig und David Reiter der HTL Lienz haben dieses Projekt perfekt umgesetzt und konnten für dieses in Innsbruck eine Auszeichnung von "Be the Best" entgegennehmen. "Be the Best" ist ein Wettbewerb für Techniktalente, der alle Jahre in Innsbruck in Tirol stattfindet. Nur die besten Projekte haben eine Chance auf eine Auszeichnung, für HELLA ist es deshalb eine große Ehre, diese beiden Absolventen im Rahmen des Projekts begleitet zu haben.

HELLA investiert schon seit Jahren in die Forschung, um ganz vorne mit dabei zu sein, wenn es um die Umsetzung von technisch anspruchsvollen Lösungen in Produkten geht. Vor allem dreht sich die digitale Welt sehr schnell, Smart Home Systeme sind hiervon natürlich nicht ausgenommen. Ein technologischer Vorsprung kann nur durch Forschung erreicht werden, die Zusammenarbeit mit verschiedenen Forschungseinrichtungen wie der HTL Lienz, Uni Lienz und TU Graz ist für HELLA deshalb selbstverständlich.

Mehr lesen
default

05.07.2018

Flexibler geht nicht!

Das Juni Update für ONYX® bringt viele neue Funktionen und bietet noch mehr Freiheiten

Mit der intuitiven App-Bedienung sowie der einfachen Konfiguration und vielen weiteren Features hatte ONYX® bereits in der Vergangenheit die Nase vorn - mit dem Juni Update kommen jetzt noch einmal einige neue Funktionen dazu, die aufhorchen lassen und ONYX® für unsere Kunden wertvoller denn je machen!

Gruppentaster

Ein einzelner Taster, angeschlossen an einen ONYX.NODE, kann nun auch für eine ganze Gruppe verwendet werden. Schließen Sie zum Beispiel die Jalousien in einer Etage oder gleich im ganzen Haus mit einem Tastendruck! Bereits installierte Taster können selbstverständlich verwendet werden, einfach in der ONYX®-App als Gruppentaster konfigurieren und steuern.

 

Noch schnellere Verbindung

Die Verbindung zwischen Smartphone und ONYX.CENTER Box wird jetzt noch schneller aufgebaut, in wenigen Sekunden verbinden Sie sich auch von unterwegs mit Ihrer Sonnenschutzsteuerung. Sicher und zuverlässig.

 

Mehr Wetterdaten

In Verbindung mit dem Wind- und Sonnenwächter ONYX.WEATHER kann nun auch die Temperatur an der Fassade in der App angezeigt werden. Einfach über das Windrad in der App nach oben wischen und einen Blick auf die ganzen Wetterdaten werfen.

 

Volle Kontrolle

Die Rollläden fahren hoch oder runter, ohne dass Sie aktiv gesteuert haben? Wenn Sie wissen wollen warum, öffnen Sie einfach die ONYX® App und werfen einen Blick auf das Symbol rechts unten bei der jeweiligen Anlage. Dieses gibt Auskunft über das Automatikprogramm, welches die Anlage gerade gesteuert hat.

 

Richtung der Taster umdrehen

Immer wieder kommt es vor, dass ein Taster nicht richtig angeschlossen wird und die Anlage dann in die falsche Richtung fährt. Nun muss der Elektriker nicht mehr gerufen werden, die Richtung kann ganz einfach in der ONYX® App umgedreht werden. Für Motor und Taster separat.

 

Ausblenden von Geräten

In der ONYX® App können nun einzelne Geräte (oder Anlagen) ausgeblendet werden, wenn eine Anzeige nicht erwünscht ist. Das kann ganz einfach in den erweiterten Einstellungen zum jeweiligen Gerät erfolgen.

Unsere App steht sowohl im App-Store, als auch im Google Play Store für Smartphones und Tablets zum Download zur Verfügung.

 

Mehr lesen
default

20.06.2018

We produce electric current with HELLA

Eco-friendly quality

Did you know that HELLA has its own hydropower station with a yearly capacity of 12 mio. kWh?

We attach great importance to an environmentally friendly production and are therefore very proud that we can supply our complete head office in Abfaltersbach with renewable energy.

On the one hand we can in this way produce energy from our own small hydropower station, and on the other hand our firm is since 2008 connected to the biomass-heating station Abfaltersbach, at which HELLA owns a company share of 48%.

From 2005 on, all production halls are built in low-energy standard.

Mehr lesen
default

20.06.2018

Fensterbau Frontale 2018

Exactly our atmosphere at the Fensterbau Frontale 2018

2018 is a year full of exhibitions! In addition to the R+T in February, the Fensterbau Frontale was held in March. This meant the trade fair appearance at two major events for HELLA.

default

20.06.2018

This was the R+T 2018

Beautiful booth with great atmospere!

In 2018, HELLA was once again part of the industry event par excellence. Our special highlight embodied our new booth-concept according to the motto "Exactly my atmosphere".

default

20.06.2018

Welcome home!

Martin Seifert takes the HELLA production in Werne

Der 48-jährige Fertigungsspezialist legt seinen Fokus auf Liefertreue und Qualität der textilen Beschattungssysteme bei HELLA

Nachdem Martin Seifert in den letzten Jahren erfolgreich im In- und Ausland seine mehr als 25-jährige Erfahrung im Sonnenschutzmarkt ausbauen konnte, ist Martin Seifert mittlerweile wieder zu HELLA zurückgekehrt und hat nun die operative Verantwortung für die Produktion der textilen Beschattungssystemen der HELLA Gruppe in Werne als Geschäftsführer übernommen.

Damit kehrt nach Christian Schaller auch Martin Seifert in die HELLA-Familie zurück, um das Expertenteam der HELLA-Köpfe und auch den deutschen Sonnenschutzmarkt weiter auszubauen. Martin Seifert gilt mit seiner mehrjährigen Erfahrung in der Produktion, Produktentwicklung sowie als Geschäftsführer in der Sonnenschutzbranche als ausgewiesener Fachmann und legt seinen Fokus in Werne vor allem auf wettbewerbsfähige, konstante Lieferzeiten/-treue. Die Sicherstellung der hohen Produktqualität sowie der innovativen Produktweiterentwicklung wird sich Martin Seifert dabei besonders ans Herz legen.
„Wir wollen es unseren Fachpartnern ermöglichen, ihre verkauften Markisen und textilen Beschattungssystemen termintreu an ihre Kunden liefern und montieren zu können“, so Martin Seifert. “We will realize a constant delivery time all throughout the year, but especially during the summer months, when it matters”, he adds and points to the observance of high quality standards and the very good team in Werne.


As a consequence thereof HELLA wants to expand its activities especially in the German market. The head of the marketing department, Eva Krepstekies, explains this personnel decision with the company’s objective to establish a network of specialist shops in Germany, and to master the high demands of the market also in the field of the delivery times.

Mehr lesen
default

01.12.2017

New awning PAN 7040

High design standard for outdoor living

First and foremost, awnings are made to provide shadow. Beyond that purpose the awning is an element that intensely influences the impression of a facade. Like glasses change the face of a person, the awning changes the face of a house. As a result, HELLA developed a complete awning collection, whose design reflects the high quality standard of the enterprise. The new PAN 7040 that was launched to the market at the beginning of 2017, matches perfectly the linear architecture: a cassette awning that arranges its technique vertically and that is nearly invisible on the facade. When closed, the cassette hides the cover and the technique very elegantly. PAN 7040 does not only provide shade, but perfectly fit in in the modern, linear architecture.

Integrated LED-Lightning

HELLA optionally offers LED lighting solutions that are seamlessly integrated in the folding arm. The developer Felix Perathoner means: “Awnings with light already exist, but we bring really beautiful light exactly to the place where it is needed, to the space below the awning.” HELLA CEO Ulrich Lehmann explains the philosophy of the product development: “We want to make the living space for our customers more pleasurable and comfortable.“

Wide range of awnings

All HELLA awnings can score with an appealing and light design and at the same time are considered as the most solid solutions in the market. One reason is the high manufacturing quality: Side elements made of die-cast aluminium, drop-forged aluminium for heavily loaded joints and especially resistant cords to move the folding arms– all that results in highest stability at little weight. All control devices are either different conventional wall-mounted switches or radio-controlled solutions, or the intelligent Smarthome control system ONYX® from HELLA that comes up with numerous integrated automatic functions and a weather sensor.

Mehr lesen