Bitte geben Sie hier Benutzernamen und Passwort ein:

Benutzername:  
Passwort: Login
Noch nicht registriert? Fordern Sie hier Ihre Zugangsdaten an!



   Registrierung:

Name:  
Firma:  
Straße:  
PLZ / Ort:  
Land:  
Telefon:  
e-Mail: registrieren
HomeProdukteFachgeschäfteServiceUnternehmenKontakt

Service

Weniger Kühlkosten durch zeitgemäßen Sonnenschutz

 

Die Ressourcen schwinden und die Energiekosten erklimmen immer neue Höhen. Gleichzeitig steigt auch unser Bedarf an mehr Komfort und niemand möchte im Sommer daheim oder am Arbeitsplatz unerträglichen Temperaturen ausgesetzt sein.

 

Der Energiebedarf für das Kühlen von Wohn- und Bürobauten steigt unentwegt. Eine Ursache dafür liegt im stetig steigenden Glasflächenanteil an den Fassaden. Es ist also höchste Zeit, Wege und Möglichkeiten zu suchen, wie Gebäude ihren Nutzern und Bewohnern auch ohne aufwändige und teure Klimatechnik nachhaltigen Sommerkomfort garantieren können.

 

Dank thermischer Maßnahmen strahlen Gebäude in der kalten Jahreszeit immer weniger wertvolle Heizwärme an ihre Umgebung ab - heute nur noch 10 % dessen, was noch Anfang der 1990er Jahre Standard war. Im Gegensatz dazu prognostiziert die Internationale Energie Agentur einen Anstieg des Energiebedarfs für die Raumkühlung um das Fünffache!

 

Seitdem die Klimatisierung in unseren Autos zur Serienausstattung zählt, wurde sie dementsprechend auch im Wohnbau beliebter. Denn wenn man eine angenehme Temperatur in seinem Auto aufrechterhält, warum sollte man dann abends bei 30 °C in seinem Zimmer schwitzen? Daher passieren bereits seit März die mobilen Kühlapparate die Kassen der Elektromärkte. Ausgehend von 2 oder 3 kW pro Gerät kann man sich den enormen Gesamtverbrauch dieser Geräte ausrechnen, sobald diese gleichzeitig eingeschaltet sind.

 

Der durch die Klimatisierung bedingte Anstieg des Stromverbrauchs bereitet unserer Regierung und auch der Europäischen Union Sorgen, denn er bedeutet hohe Abhängigkeit von den Versorgungsquellen an Rohöl oder Gas. Diese Abhängigkeit sollte auf ein Minimum reduziert werden. Logischerweise beginnt die Bremsung der Klimatisierung mit der Förderung der sogenannten „passiven" Kühlungstechniken, wie zum Beispiel dem Sonnenschutz.

 

 

Kühllast

Beschreibung: Temporärer Sonnenschutz senkt die Kühllasten im Büro.

 

 

Vom „Kühlen" zum „Nachhaltigen Sommerkomfort"

Die Agentur für intelligente Energie (IEEA) der Europäischen Kommission hat vor zwei Jahren ein Projekt namens Keep Cool gestartet. Ziel dieses Projektes ist es, für Gebäude einen dauerhaften Sommerkomfort mittels passiven Maßnahmen zu erreichen. Keep Cool soll diejenigen Techniken bekannt machen, die einen guten Sommerkomfort gewährleisten und sehr wenig bis gar keine konventionelle Energie
benötigen.

 

 

Leistungsfaktor Sonnenschutz

Im Zuge von Keep Cool wurden gänzlich neue Produktdatenblätter für alle gängigen Beschattungssysteme entwickelt. Sie zeigen, wie viel Energie im Bereich des Kühlens, des Beleuchtens und des Heizens durch passive Techniken wie zum Beispiel Jalousien, Rollläden und Markisen eingespart werden kann. Und für die oftmals multifunktionalen Systeme, die Sonnenschutz, Blendschutz, Tageslichtbeleuchtung, Sichtschutz, Kontakt zur Außenwelt und vieles mehr bieten, wurden Produktprofile erstellt, die Planern und Konsumenten eine Hilfestellung bei der Wahl der richtigen Systeme bieten.

 

Für Standardgebäudetypen (Wohnbau, Bürogebäude) wurden seitens des renommierten französischen Institutes Armines, aber auch seitens der Österreichischen Energieagentur, Simulationsrechnungen durchgeführt, die zeigen, dass die Sonnenschutztechnik die wirkungsvollste Maßnahme darstellt, sommerlichen Komfort zu sichern und gleichzeitig den Energiebedarf fürs Kühlen zu senken - und zwar mehr als energieeffiziente Geräte, energiesparende Beleuchtung, mechanische Lüftung und andere passive Möglichkeiten. Ganz besonders gilt dies für außen montierten Sonnenschutz, aber auch für raumseitige Beschattungen.

 

 

Noch besser: Automatisiert

Motorisierte und automatisierte Sonnenschutztechnik positioniert sich einerseits als Grüne Technologie, da sie eine der wenigen Techniken ist, die trotz hohem Komfortanspruch im Sommer den Energiebedarf fürs Kühlen senken. Andererseits stellt sie neben der Photovoltaik und Solarthermie die dritte wesentliche Säule im Bereich solarer Energienutzung dar.
Ganz im Sinne von Keep Cool wurde die Sonnenschutztechnik im Vorjahr auch seitens der österreichischen Bundessregierung im Rahmen des Konjunkturpaketes „Thermische Sanierung" berücksichtigt und sowohl im Wohnbau als auch bei der Reduktion des Kühlbedarfs von Betrieben gefördert.

 

Fazit: Je besser der Sonnenschutz bereits in die Planung integriert wird, desto geringer sind die Kühlkosten an heißen Sommertagen - und das bei noch höherem Wohnkomfort!

 

 

Reduktion des Kühlbedarfs

 

Beschreibung: Die Grafik zeigt, wie sehr die Sonnenschutztechnik - je nach Gebäudetyp - Einfluss nimmt auf den Kühlbedarf. Der Sonnenschutz ist mit einer Kühllastreduktion von 45-75 % die effizienteste Maßnahme im Wohn- und Bürobau!

 

 



 




Produkte

Kastensysteme & Einbauelemente
HELLA trav
HELLA trav plus
Leibungssystem Top FRAME
HELLA Nischen-trav
Rollladenkasten - Sanierungssystem
Aufsatzkasten Top PSI
Aufsatzkasten Top DUO
Aufsatzkasten Top MINI
HELLA Putzblenden
Kastensysteme & Einbauelemente
Raffstores & Jalousien
Innenjalousien 50, 60, 80 mm
Außenjalousien 50, 60, 80, 100mm
Außenraffstores AR 92 ECN
Außenraffstores ARO 65
Außenraffstores AR 63 ECN
Außenraffstores AR 80
Raffstores & Jalousien
Rollläden
NOVA Vorbaurollladen
NOVA Vorbaurollladen Schachtelement
Tageslichtrollladen LUZ
NOVA Top Safe
NOVA Putzträger
Einbaurollladen ERO
Rollladen
Wintergartenbeschattungen
Wintergartenbeschattung Modell tenda
Wintergartenbeschattung Modell tenda plus
Unterglasmarkise Vidrio
Überdachung Caso
Wintergartenbeschattungen
Insektenschutz
Insektenschutzplissee
Insektenschutz-Rahmensysteme
Insektenschutz-Rollo
Markisen
Kassettenmarkise Compact
Offene Markise Viva
Hülsenmarkise Viva plus
Hülsenmarkise Viva super
Offene Markise Sola
Balkonmarkise B3000
Wind-Sichtschutz
Doppelschirm BOOM
Markisenbeleuchtung HELLA nightlight
Kassettenmarkise Discus
Kassettenmarkise S2
Kassettenmarkise C2
Markise KLIP
Vordachmarkise STEIN
Kassettenmarkise KUMO
Kassettenmarkise SHAN
Baldachinbeschattung LEAF
Markisen
Fassadenbeschattungen
Fassadenmarkise FM
Vorbaubeschattung VB
Loggiamarkise LM
Senkrechtmarkise SM
Fassadenbeschattungen
Innenbeschattungen
Innenjalousien 16, 25mm
Vertikaljalousien
Stoffrollo
Plissee 20, 25 mm
Elementverdunkelung
Blendschutzrollo BS99
Steuerung - Automation
Gebäudeautomation




Fachgeschäfte





Service

Messetermine
Pflege & Tipps
Fassadenmarkisen / Vorbaubeschattungen
Rollläden
Markisen
Vertikaljalousien
Jalousien
Wintergartenbeschattungen
Energiesparen
Tageslichtnutzung
Automation
BVST
KlimaHaus
News
Niki Hosp trägt die HELLA Farben auf Helm und Mütze
Sicherheitsrollladen
reddot design award 2010
Downloadbereich




Unternehmen

HELLA Gruppe
Firmenphilosophie
Leitbild
Nachhaltigkeit
Firmenchronik
Qualitätsmanagement
Presse
Referenzen
Stellenangebote




Kontakt

Kontaktformular
Standorte
Copyright © 2008-2014 HELLA Sonnen- und Wetterschutztechnik GmbH - All Rights reserved.  A-9913 Abfaltersbach 125  l  Tel. ++43/4846-6555-0,  l  Fax DW 134,  l  email: office@hella.info
Impressum  |  Sitemap  |  AGB  |  Nutzungsbedingungen